Moderne Erdgasheizungen sparen tausende Tonnen CO2

Foto: Viessmann

Berlin/Siegburg, 05.12.2018 - Eine Modernisierung der Erdgasheizung bzw. eine Umstellung auf Erdgas lohnt sich nicht nur finanziell für Verbraucher, sondern schont auch unser Klima. Darauf weist die Brancheninitiative Zukunft Erdgas hin und zieht eine positive Bilanz der Modernisierungsaktion "Raustauschwochen".  

2018 konnte mit dieser Aktion die Anzahl der getauschten Heizungen im Vergleich zum Vorjahr um über 70 Prozent gesteigert werden. Zwischen März und Oktober 2018 wurden 7.280 veraltete Heizgeräte durch neue, effiziente Gasheizungen ersetzt. „Ein beachtlicher Erfolg, durch den wir langfristig hunderttausende Tonnen CO2 einsparen“, bilanziert Zukunft-Erdgas-Vorstand Dr. Timm Kehler. Rund 66 Millionen Euro Investitionen wurden während des achtmonatigen Aktionszeitraums ausgelöst.

Allerdings besteht weiterhin Handlungsbedarf. Obwohl der Wärmemarkt in den letzten Jahren im Vergleich zu anderen Sektoren hohe CO2-Einsparungen erzielt hat, wird in den privaten Heizungskellern noch immer rund 40 Prozent des deutschen CO2-Ausstoßes verursacht.

Auch rhenag ist Mitglied der Brancheninitiative Zukunft Erdgas und unterstützt die Umstellung auf moderne Erdgas-Heiztechnik mit einem Geräteförderprogramm und den so genannten "Wärmewochen". Das Prinzip hier: Eine moderne Erdgas-Brennwertheizung wird ohne Anschaffungskosten von einem Heizungsbauer vor Ort installiert. Die Kosten verteilen sich über einen 10-Jahres-Service-Vertrag. Wartung und Reparatur der Heizungsanlage, inklusive 24 h-Notdienst und kostenfreiem Ersatz bei Ausfall, übernimmt die rhenag.

Weitere Informationen: