Große Nachfrage beim rhenag-Solartag in Königswinter

Photovoltaik lohnt sich nach wie vor: Interessierte Besucher beim rhenag-Solartag in Königswinter. Foto: rhenag

Königswinter, 09.09.2017 – Zahlreiche Besucher nutzten den rhenag-Solartag am 9. September in Königswinter, um sich über alle Aspekte der Sonnenstrom-Erzeugung zu informieren. Die rhenag-Fachberater Thomas Beckers und Jan Meiser standen zusammen mit Experten der Verbraucherschutzzentrale NRW, der EnergieAgentur NRW sowie der Technik-Hersteller an diesem Samstag den solar-interessierten Bürgern Rede und Antwort. 

Mit der Kraft der Sonne klimafreundlichen Strom erzeugen – das ist eine verlockende Idee. Doch bis der erste Sonnenstrom durch die eigenen Leitungen fließt, sind viele Fragen zu klären: Wie finanziere ich eine Solaranlage? Wie hoch ist die mögliche Rendite? Ist mein Gebäude überhaupt für die Sonnenstromerzeugung geeignet? Was geschieht mit überschüssigem Strom? Kann ich auch als Mieter von Solarstrom profitieren? Welche Fördermöglichkeiten gibt es? Die Idee der rhenag: Diese und andere Fragen an einem Aktionstag im direkten Gespräch zu beantworten, ergänzt durch zahlreiche Anschauungsobjekte und Technik-Beispiele zum Ausprobieren. Während die Technik-Interessierten die vielfältigen Beratungsangebote des Solartages nutzten, konnten sich die jüngsten Gäste auf der rhenag-eigenen Hüpfburg austoben.

Besonders großen Zuspruch fanden die Themen Stromspeicher sowie der Gesamtsystemgedanke. So können heute mit vergleichsweise geringem technischem Aufwand Hausgeräte intelligent mit der PV-Anlage vernetzt werden. Außerdem wurden am Solartag moderne Wechselrichter gezeigt, mit denen sich das Verschattungsproblem reduzieren und damit mehr Stromertrag aus der eigenen Anlage herausholen lässt. Auch die stark aufkommenden Heimspeicher wurden in der Bachstraße präsentiert. Deren Installationszahlen haben sich nach Angaben des Photovoltaik-Branchenverbands BSW-Solar allein 2016 verdoppelt.

„Wir freuen uns sehr über die große Resonanz an diesem Solartag“, erklärt Thomas Beckers, rhenag-Experte für Energiedienstleistungen.  „Startschuss für diese Beratungsform war bereits der ebenso erfolgreiche 1. rhenag-Solartag in Siegburg. Es zeigt uns: Das Thema Solarenergie ist hochaktuell und bietet Hauseigentümern viele attraktive Vorteile. Wir sind sehr zufrieden mit diesem Tag und planen schon jetzt Termine für weitere Städte und Gemeinden“.