Regionale Energiewende

rhenag versteht sich als Motor der Region. Das gilt auch für die Energiewende. Unser Hauptfokus liegt daher auf der Entwicklung regionaler Regenerativprojekte. Damit bleibt die Wertschöpfung regenerativer Stromerzeugung in der Region.

Wertschöpfung muss aber auch stattfinden. Auch im Kontext der Energiewende gilt: Wir investieren nur dort, wo es sich für alle Beteiligten am Ende wirtschaftlich auch rechnet. Reine Vorzeige-Projekte halten wir nicht für sinnvoll, sie wären am Ende für die Akzeptanz der regionalen Energiewende sogar kontraproduktiv.

Unter diesen Prämissen haben wir bislang folgende regionale Regenerativprojekte realisiert:

Mitarbeiter mit Helm und Warnweste - im Hintergrund der rhenag-Windpark in Hoehn, Westerwald
Mitarbeiter mit Helm und Warnweste - im Hintergrund der rhenag-Windpark in Hoehn, Westerwald

Der Windpark in Höhn, Westerwald

Das größte Windkraftprojekt hat rhenag in Höhn, Westerwald, realisiert

  • Standort: Gemeinde Höhn, Westerwald

  • Anzahl Anlagen: 3 Windräder

  • Anlagentyp: General Electric GE 2.5-120

  • Installierte Leistung pro Anlage: 2,53 MW

  • Jährliche Stromerzeugung: 20,5 Mio. kWh

  • Nabenhöhe: 139 Meter

  • Rotordurchmesser: 120 Meter

  • CO2-Einsparung: …t/Jahr
Eines der größten Solardächer Siegburgs findet sich auf dem rhenag-Dienstleistungszentrum
Eines der größten Solardächer Siegburgs findet sich auf dem rhenag-Dienstleistungszentrum

rhenag-Solardach, rhenag-Dienstleistungszentrum

  • Standort: Siegburg
  • Dachfläche:  2.000 qm
  • Leistung: 284 kWp
  • Stromertrag: 230 MWh/Jahr 
  • CO2-Einsparung: 128,6 t/Jahr

Die bislang größte PV-Anlage der rhenag befindet sich auf dem Dach unseres Dienstleistungszentrums in der Wilhelm-Ostwald-Straße in Siegburg.

Sie wurde gemeinsam mit der „BürgerEnergie Rhein-Sieg“ errichtet ein gutes Beispiel für den Schulterschluss mit Bürgern und Kommunen bei der Umsetzung der Energiewende vor Ort.

Dachfläche: 2.000 Quadratmeter; Leistung: 284 Kilowatt in der Spitze.

rhenag nutzt die Dächer ihrer Regionalservice-Standorte als Sonnenkraftwerke.
rhenag nutzt die Dächer ihrer Regionalservice-Standorte als Sonnenkraftwerke.

Solardächer rhenag-Regionalservices

  • Standort: Betzdorf, Eitorf, Hennef, Königswinter
  • Dachfläche: 1.600 qm
  • Leistung: 150 kWp
  • Stromertrag: 123 MWh/Jahr 
  • CO2-Einsparung: 70,3 t/Jahr

Auf den Dächern der rhenag-Regionalservices in Königswinter, Hennef, Eitorf und Betzdorf wurde auf insgesamt rund 1.600 Quadratmetern Photovoltaiktechnik installiert.

Damit sind rund 123.000 Kilowattstunden umweltfreundlicher Solarstrom ans Netz gegangen und der Umwelt bleiben pro Jahr 70 Tonnen CO2-Emissionen erspart.