rhenag-Förderprogramm: Erdgasgeräte

Wir fördern Ihre Erdgasgeräte

Das emissionsarme Erdgas ist die Nummer 1 unter den Heizenergien. Aber es kann noch mehr: Erdgas ist gleichzeitig die hocheffiziente Betriebsenergie für eine Vielzahl weiterer Geräte im Haushalt. Wenn Sie auch hier auf Erdgas setzen, nutzen Sie einen Primärenergieträger direkt. Es gibt keine Umwandlungsverluste, wie sie auf dem Weg von der Primärenergie zum nutzbaren Strom üblicherweise anfallen. Diesen effizienten Energieeinsatz fördern wir.

Unser Gasgeräte-Förderprogramm auf einen Blick:

  • Erdgas-Herd: 150 Euro
  • Erdgasbefeuerter Kaminofen: 150 Euro
  • Erdgas-Steckdose: 50 Euro

Antrag zur Förderung eines Erdgasgerätes
 

Die Förderbedingungen

  • Gefördert werden die oben genannten Erdgasgeräte, die im Versorgungsgebiet der rhenag installiert bzw. genutzt werden. Zwischen Kauf und Beantragung der Förderung dürfen nicht mehr als 3 Monate liegen. Es gilt das Datum auf der Rechnung.
  • Die Förderung kann nur von Kunden mit einem Erdgasliefervertrag der rhenag aus deren Grundversorgungsgebiet beantragt werden.
  • Der Kunde verpflichtet sich, die von der rhenag angebotene Energie Erdgas für die nächsten 5 Jahre, beginnend mit dem Tag der Förderungszuwendung, zu beziehen. Für den Fall der Vertragsbeendigung innerhalb dieser Zeit ist der Kunde zur Rückzahlung der gezahlten Förderung an rhenag verpflichtet.
  • Der Anspruch auf Förderung besteht nur im Rahmen der zur Verfügung stehenden Fördermittel, maßgeblich ist der Eingang der Anträge. Eine Barauszahlung ist nicht möglich.
  • Vorzulegen sind der Kaufbeleg und der Nachweis (Als Nachweis akzeptieren wir den Inbetriebnahmeantrag (ausgestellt durch einen bei rhenag eingetragenen Vertragsinstallateur) und die Originalrechnung.) des Einbaus der Geräte beim Kunden.

Weitere Details zu den Förderbedingungen können Sie dem Antrag zur Förderung eines Erdgasgerätes entnehmen.